Krankheiten und Schlaf

Fast jeder wird einmal einige Tage ans Bett „gefesselt“ und schläft dann meist mehr. Leichtere Krankheiten, z.B. ein grippaler Infekt, heilen durch Ruhe und Schlaf besser. Der Volksmund spricht vom Heil- oder Gesundschlafen. Wir sollten unserem Körper die Erholung gönnen. Längere und ernstere Krankheiten können den Schlaf durch Schmerzen oder innere Prozesse erheblich stören. Schlafstörungen können auch das erste Zeichen einer bisher unentdeckten Krankheit sein. Muss man einmal längere Zeit krank im Bett liegen, kann ein verstellbarer, motorisierter Bettrahmen dies komfortabel erleichtern. Er erlaubt bequem wechselnde Sitz- und Liegehaltungen und entlastet die Muskeln und die Wirbelsäule.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.